Siebenbürgen

Siebenbürgen, rumänisch Transilvania oder Ardeal, ungarisch Erdély, ist ein geografisches und historisches Gebiet mit wechselvoller Geschichte. Heute gehört Siebenbürgen zu Rumänien. Der Ursprung des deutschen Namens der Region ist nicht abschließend geklärt. Nachgewiesen ist der Begriff Siebenbürgen seit dem 13. Jahrhundert und steht in Zusammenhang mit der Niederlassung deutscher Siedler. Im Laufe der Zeit wurde der Name mit den Sieben Stühlen, den ersten sieben von deutschen Siedlern gegründeten Gebietskörperschaften, in Zusammenhang gestellt. Der Name Transsilvanien wurde über die Jahrhunderte hinweg nur im Schriftlichen gebraucht. Er leitet sich von der lateinischen Ortsbestimmung „trans silvas“, d. h. jenseits der Wälder – von Ungarn aus gesehen –, ab. Das hier abgebildete Wappen Siebenbürgens ist seit ca. 1590 nachweisbar. Die heraldischen Symbole stehen für die drei ständischen „Nationen“ Siebenbürgens: Ungarn/ungarischer Adel (Adler), Szekler (Sonne und Mond) und Siebenbürger Sachsen (sieben Burgen). Das historische Wappen Siebenbürgens war Bestandteil des Allianzwappens der österreichisch-ungarischen Monarchie und ist heute Teil des rumänischen Staatswappens.