Siebenbürgisches Museum erhält auf Initiative des Fördervereinsvorsitzenden Dr. Bernhard Lasotta insgesamt 20.000.- Euro Projektförderung für Schatzkammer


Der Vorsitzende des Fördervereins für das siebenbürgische Museum, Dr. Bernhard Lasotta, gab am Dienstag (20.12.) in Heilbronn bekannt, dass das für die Entwicklung des Siebenbürgischen Museums wichtige Projekt einer sogenannten „Schatzkammer“ für besonders wertvolle Exponate, wie Gegenstände aus Kirchen und wertvoller Schmuck, mit insgesamt 20.000 Euro durch die Sparkassen-Finanzgruppe gefördert wird. „Ich bin sehr dankbar, dass uns der Deutsche Sparkassen- und Giroverband mit 5.000.- Euro, die Kulturstiftung der Kreissparkasse Heilbronn mit 10.000.- Euro und der Sparkassenverband Baden-Württemberg ebenfalls mit 5.000.- Euro unterstützen“, so Lasotta: „Ich danke den Verantwortlichen, dem Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) Georg Fahrenschon, dem Präsident des Sparkassenverbands Baden-Württemberg Peter Schneider, dem Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Heilbronn Ralf Peter Beitner und dem Stiftungsratsvorsitzenden Detlef Piepenburg für ihre großzügige Unterstützung.“

Abschließend teilt er mit: “Damit ist es nach intensiver Vermittlungsarbeit gelungen, dass für das Museum zur Verwirklichung einer Schatzkammer ein guter Grundstock gelegt wurde, so dass das Projekt in Kürze angegangen und umgesetzt werden kann. Der Förderverein wird das Projekt nach Kräften unterstützen. Das Museum kann jetzt weitere Förderanträge an das zuständige Bundesministerium stellen.“